HERWIG LENAU
Eine Bilanz

Kindheit 1926 - 1932



Wohlbehütet, von Eltern, Großeltern und anderen Verwandten umsorgt.


FOTO: 1931 Im Großen und Ganzen, ein fescher Bub! Das war am 23. August 1931. 5 Jahre alt.


Die Hebamme, die mich bei meiner Geburt betreute hatte ich einmal erinnerlich mit meiner Mama getroffen (in der Breitenseer Straße) und nannte mich strahlend: "Da ist ja der Striezl !" Ich bin froh, dass ich diesen Spitznamen nicht behielt (ich übergab ihn einem Autorennfahrer). Ich war und blieb "Der Lange!"

Mit dem Theater hatte er schon eine Erfahrung, sie war aber noch nicht in ihm bewusst. (Siehe Breitensee 1926).








-----------------------------------------------------------