HERWIG LENAU
Eine Bilanz

1977/1978


Spielzeit 1977/78

Aufgeführte Werke / Premiere / Aufführungsanzahl

Grillparzer / König Ottokars Glück und Ende / 15.9.77 / 14
Lehar / Das Land des Lächelns / 24.9.77 / 21
Hau/Mors / Die drei Musketiere / 8.10.77 / 9
Kalman / Die Zirkusprinzessin / 22.10.77 / 15
Bauer / Change / 1.11.77 / 7
Miller / Der Preis / 5.11.77 / 4
Strauß / Der Zigeunerbaron / 19.11.77 / 10
Shakespeare / Ein Sommernachtstraum / 3.1277 / 8
Pfister / Peters Winterreise zum Mond / 10.12.77 / 7
Verdi / La Traviata / 17.12.77 / 9
Raimund / Der Bauer als Millionär / 6.1.78 / 13
Zeller / Der Vogelhändler / 21.1.76 / 27
Barillet/Gredy / Vier Fenster zum Garten / 4.2.78 / 5
Diaz / Der Ort, wo die Säugetiere sterben / 15.2.78 / 3
Lortzing / Der Wildschütz / 18.2.78 / 7
Brecht / Mutter Courage und ihre Kinder / 4.3.78 / 5
Offner / Hänsel und Gretel (M) / 8.3.78 / 8
Kalman / Gräfin Mariza / 18.3.78 / 11
Kohout / Die Reise um die Erde in 80 Tagen / 1.4.78 / 9
Abraham / Ball im Savoy / 15.4.78 / 10
Nestroy / Liebesgeschichten und Heiratssachen / 2.6.78 / l0
Alpenlandchor / 11.9.77 / 1
(Gastspiel)
Lortzing / Der Waffenschmied / 12.5.78 / 1
(Gastspiel Konservatorium Wien)
Magische Zehn (Gastspiel) / 25.5.78 / 1

Gesamt 223

Als Gäste waren in dieser Saison engagiert:

Karl Schuster ( König Ottokar) VTH
Max Pfeiler ( Preis) BGTH
Karl Steffel (Wildschütz) STOP
John Dickie (Traviata) VO
Haymon Buttinger ( Mutter Courage) BGTH
Josef Meinrad ( Liebesgeschichten und Heiratssachen) BGTH KS IFFLANDRING

"Liebsgeschichten uns Heiratssachen" wurden in der Bearbeitung von Leopold LINDBERG*) aufgeführt.

Abkürzungen: BGTH = Burgtheater
STOP = Staatsoper
RAIMTH = Raimundtheater
VTH = Volkstheater
VO = Volksoper
FS = Fernsehen
KS = Kammersänger oder
Kammerschauspieler
INT = Intendant
DIR = Direktor
INH = Inhaber
REG = Regisseur
SPLT = Spielleiter
Die letzten sieben Berufe sind selbstverständlich
auch in femininer Form zu verstehen.

Sonstige Protagonisten finden sie in den aufgelisteten Jahren
Unter dem Link: „Schauspieler Regisseur-St.Pölten 1975-1991*)“

STARFOTO: 1978. Kammerschauspieler Josef MEINRAD mit dem mich eine enge Bekanntschaft aus dem 62-er Jahr verband, wurde von mir für die St.Pöltner Festwochen und dem NÖ. Theatersommer als Nebel in Liebesgeschichten und Heiratssachen von J.N. Nestroy engagiert. Ich weiß von keinem Theater in Österreich , wo Pepi, wie er liebevoll von seinen Freunden und Bewunderern genannt wurde, außer seiner Burgtheatermitgliedschaft allein mit einem ganz fremden Ensemble gastierte.

STARFOTO: 1978. KS. Josef MEINRAD und Intendant Herwig LENAU. Meinrad zeigte sich erfreut und begeistert von der Spielstätte in St.Pölten im kleinen Karmeliterhof und der von mir wieder ins Leben gerufenen Pawlatschentheater. Dieses hatte ihren Ursprung in der commedia dell arte und weitete sich fasst über die ganze Welt aus. Sie verschwand dann mit der Errichtung der Großtheaterbauten und Übernahme durch die Theatermäzene, damals Fürsten und Herzöge, später Kommunen und Staaten.