HERWIG LENAU
Eine Bilanz

1962

"Theophanes"/Th. Lingen Regie und Pompeius Wiener Boulevard Bühne
"Menschen die schweigen"/A. Foitin Casapu Wiener Boulevard Bühne
"Es bleibt in der Familie"/L. Fernoill Alfred Boisette Stadttheater Baden
"Zu ebener Erde und erster Stock"/ Nestroy Regie und Damian Wiener Boulevard Bühne
"Die goldne Meisterin"/E. Eysler Gumpendorf Wiener Boulevard Bühne
"Maria Stuart"/F. Schiller Regie und Leicester Wiener Boulevard Bühne
"Der Müller und sein Kind"/E. Raupach Regie Wiener Boulevard Bühne
 "Parkstraße 13"*) /A. Ivers Marquart 1. x im Stadttheater St. Pölten*)
"Zwischenlandung"/H. Weiner Rechtsanwalt Uraufführung Stadttheater Baden
"Gräfin Mariza"/E. Kalman Regie und Populescu Wiener Boulevard Bühne
"Rübezahl/A. Hamig Rübezahl Volkstheater Wien in den Aussenbezirken (Dr.RONGE)
"Der alte Sünder"/M. Costa und H. Lang Ferdinand Bauer Wiener Boulevard Bühne und WA 1963.

Kollegen und Kolleginnen und andere Theatermacher.
(Hinweis siehe „Neue Wiener Bühne 57-60“.)

Hans Knappl*) ( St.Pölten) DIR
Helmuth Kolar (Theophanes ) HMBG
Mimi Führt ( Meisterin )
Robert Hauer-Riedl (Stuart )
Peter Uray ( Zwischenlandung ) GRAZ
Fred Traxler ( Zwischenlandung )
Dr. Friedrich Wagner ( Zwischenlandung ) DRAMAT: KLFT LINZ
Ute Radkohl ( Zwischenlandung ) GRAZ
Walter Dirnberger ( Parkstraße 13 ) DIR. BADEN
Birgit Sarata ( Mariza)
Heinz Trixner (Maria Stuart)


FOTO: 1962 HERWIG SULZENAUER als Damian und KARL ROHRAUER als Schlucker in "Zu ebener Erde und erster Stock". Nach dem Sonderapplaus*) fürs Schlafen.




FOTO:1962 MIMI FÜRT als Portschunkula und HERWIG SULZENAUER als Ritter Gumpendorf in "Die Goldene Meisterin". Sowie Tamara STADNIKOW und Herwig SULZENAUER als Pompejus in "Theophanes".




FOTO:1962 Herwig SULZENAUER als Leicester und Gerda ZANGGER als Maria Stuart im gleichnamigen Drama von Schiller. (Keine perfekte Fotographie, aber man beachte die Kostümdetails: Der Hosenbandorden, sowohl als Hals-, als auch als Beinkoration.)



FOTO: 1962 Aus einer der vielen "Alten Sünderproduktionen" mit Susanna RESEL und Herwig SULZENAUER.