HERWIG LENAU
Eine Bilanz

1955

"Zwei zu dritt"/E. Wolf Sascha Borodetzky
"Im weißen Rössl"/R. Benatzky Regie und Leopold
"Man nennt mich Trixi"/A. Neumann Eric Brown (Kammeroper)
"Beverley"/G. Peer und L. Verneuil Regie und Beverley
"Geierwally"/M. Forster Bärenjosef (Komensky Schule/Berghoamat)
"Die spanische Fliege"/Arnold und Bach Dr. Fritz Gerlach
"Das kleine Bezirksgericht"/0. Bielen Willi Hickel (Neue Wiener Bühne)

FOTO: 1955. ZWEI ZU DRITT: Ensemble von links: RAIMUND BINDER, HERWIG SULZENAUER, SYLVIA SCHIERER, BRITTA BEILNER, HEINZ SLOVAK.


FOTO:1955 Im Weißen Rössl. Der Nachwelt soll nicht verborgen bleiben, dass ich schon mit 29 Jahren Operette sang. Mit ANNY LUSTIG-KRAMER als Rösslwirtin und HERWIG SULZENAUER als Oberkellner Leopold.



FOTO:1960. FRITZ ALLMAYER, HERWIG SULZENAUER

FRITZ war Leiter der Theatergruppe des Vereines "Die Berghoamat", und holte mich 1955 in seine Theatergruppe, wo ich gerne und mit guten Rollen hie und da gastierte. Ich kannte ihm seit 1949. Ich war mit ihm und seiner Gattin ANNEMARIE sehr befreundet. War ihr Trauzeuge und Pate ihres Sohnes CHRISTIAN. Der Bärenjosef war meine erste Rolle in der Berghoamat. FRITZ starb 2002. Dieses Foto stammt aber von "Nina" aus 1960.

FOTO: 1955 Outrage ist schon etwas Schönes. FRITZ ALLMAYER. und HERWIG SULZENAUER. Meine Großmutter besuchte mit meiner Mama eine dieser Vorstellungen. Sie fragte nach der Pause: "Und wann tritt der Herwig auf ?" Ist irgendwie verständlich.