HERWIG LENAU
Eine Bilanz

1977

"Der Graf von Luxemburg"/F. Lehar Regie
"Das Spiel von einst und jetzt"/K. Hessler Regie (Festvorstellung Herzogenburg)
"Zu ebener Erde und erster Stock"/J. Nestroy Regie
"König Ottokars Glück und Ende"/F. Grillparzer Horneck
"Das Land des Lächelns"/F. Lehar Regie
"Der Zigeunerbaron"/J. Strauß Regie
"Der Bauer als Millionär"/F. Raimund Fortunatus Wurzel


Ich erinnere mich gern.

Radek Jirikovsky ( Lumpazivagabundus)
Mila Zanof ( Entführung a.d. Serail)
Rosmarin Frauendorfer ( Warum lügst Du Cherie?)
Reinold Tischler ( König Ottokar)
Doris Reichelt ( Bühnen- und Kostümbildn.)
Dieter Bartzack ( Land d. Lächelns)
Elfriede Mohrenberger ( Land d. Lächelns)
Rudy Bachheimer ( Choreograph. Zirkusprinzessin)
Götz Zemann ( Traviata)

Der abgekürzte Stückname ist jeweils das erste Stück des Kennenlernens. Sonstige Gäste finden sie in den angeführten Saisonen.
Link: „Theaterleitung - St.Pölten 1975 – 1991“


FOTO: 1977. 2.Freilichtaufführung im Karmeliterhof. Zu ebener Erde und erster Stock. Regie: Herwig LENAU: 1.Stock: von links ,Zu ebener Erde: Unter vorne das Publikum. Die Annahme des Projektes Sommerspiele in St.Pölten war nicht aufregend. Sie war sehr gut, wie im Stadttheater. Hatte ich doch bei plötzlich auftretenden Schlechtwetter die Möglichkeit innerhalb einer halben Stunde im Stadttheater weiterzuspielen. Es wurde aber davon bei den Stücken nur einmal Gebrauch davon gemacht.



FOTO: 1977. Der Bauer als Millionär. Herwig LENAU, der als Fortunatus Wurzel auch zum Aschenmann wird , mit Dagmar TRUXA als Jugend.