HERWIG LENAU
Eine Bilanz

1999

"Zigeunerprimas"/E.Kalman Bgm.Karoly (Operettenfestspiele Bad Hall)

Kollegen und Kolleginnen und andere Theatermacher.
(Hinweis siehe SCHAUSPIELER REGISSEUR „Neue Wiener Bühne 1957“.)

Zigeunerprimas:

Waltraud Haas
Walter Jennewein (obwohl schon bei Schmidtke dabei)

FOTO:1999. Bad Hall. Der Zigeunerprimas von Kalman. Ein sehr selten gespieltes Werk. Mit Recht. Nicht besonders gut. Aber Wilhelm SCHUPP als Bearbeiter und Rudolf PFISTER als Regisseur haben eine sehr gute Sache daraus gemacht. Da konnten auch verschiedene Widrigkeiten, sei es von einzelnen im Ensemble, ich meine nicht nur die Neuströmung von seiten des Landes in dem wir spielten, sondern auch von länger dabei seienden Mitarbeitern, männlich und weiblich, etwas daran ändern. Gute Stimmen und hohe Lustspielkunst und die Bearbeitung und Regie schuf ein Werk, welches einen großen Publikumserfolg garantierte.

Dies schien einigen nicht zu behagen, denn auch noch nach der Aufführung kamen Querschüsse, auch von öffentlicher Seite. Aber dies konnte Prof. Wilhelm SCHUPP nicht brechen, er konnte seinen Weg, den der anspruchsvollen, musikalisch einwandfreien, und echten unterhaltsamen Operette, wie sie sein sollte, weitergehen und das mit steigendem Erfolg.

Auf beiden Bildern, oben, und unten mit Erich PADELEWSKI, sehen sie Herwig LENAU mit Solisten Chor und Ballett in dieser Inszenierung. Ich nenne hier keine einzelne Namen mehr, obwohl ich sie wohl noch weiß, ich sie deshalb mit einem Fragezeichen nicht kundtun und vielleicht sonst durch Beifügungen nicht beleidigend werden will.


STARFOTO:1999 Bad Hall. Der Zigeunerprimas. Der Stargast Waltraud HAAS als Kaiserin mit Walter JENNEWEIN, Wilhelm SCHUPP und Herwig LENAU.

FOTO:1999 Herwig LENAU als einfälltiger Bauer und ungarischer Großgrundbesitzer (Betonung auf ...be...).


FOTO:1999 Herwig LENAU hier in ganzer ( halber) Größe.