HERWIG LENAU
Eine Bilanz

Ab 4.8.1991



Die Zeit der Pension, des Ruhestandes. Wo ist da Ruhe eingetreten? Ich konnte ja nicht anders. Und Gottseidank war es auch so.

Es begann schon 1987. Danke Willi Schupp!

Es waren auch andere Beschäftigungen, wir nannten es Pfusch. War es aber nicht, sondern es erforderte auch neues Rollen-, Text- und musikalisches Studium. Proben mit anderen Kollegen. Das Überprüfen und eventuelles Einrichten eines Auftrittplatzes, wie Bühne, Podium und so weiter. Die Aufstellung von Scheinwerfern und Einstellung und Abstimmung von eventuellen Lautsprechern. Da gab es noch einiges zu tun. Wie schaut der Hintergrund der Bühne aus. Gab es überhaupt oder wo waren Garderoben? Und manche brachten auch nichts. Es war nur ein Anerkennung oder Freundschaftsdienst. Ich versuche mich nun daran zu erinnern:

AK.- Vorträge, Kästner und Weinheber.

Bad Hofgastein detto ein Abend.

Wein- und Weinhebervorträge bei der Weinbruderschaft "AELIUM CAETIUM",

in St.Pölten,

in Kapellen bei Eröffung eines Weinekkeler des Prälaten ?,

in Wilhelmsburg.

Bei den Weintagen in NÖ.

Conferece bei den Neujahrskonzerten des St. Pöltner Jugend-Blasorchesters.

St.Pöltner Festwochen in Pottenbrunn.

St.Pöltner Aktivisten Ehrung im Gemeideratssaal.

St.Pöltner Dichter Ehrung (Klement).

Da war sicher noch etwas. Wenn ich mich daran erinnere, werde ich es eintragen.





-----------------------------------------------------------